Bookatable folgen

Flammkuchen mit grünem Spargel, Erdbeeren und Ziegenfrischkäse

24. April 2014 von Nina

 

Heute habe ich Euch ein Rezept mitgebracht, in das ich mich sofort verliebt habe! Die Kombination aus Spargel und Erdbeeren ist einfach toll!


Einige von Euch kennen sie vielleicht als Salat, ich habe einen Flammkuchen damit belegt. Der Ziegenfrischkäse durfte auch noch mit und hat das Ganze super ergänzt. Der Geschmack des Flammkuchens wird noch getoppt durch die Optik: Die knalligen Farben machen sofort Appetit und gute Laune!



Das Rezept ergibt vier Flammkuchen. Ich habe immer zwei gleichzeitig im Ofen gebacken – während wir uns die ersten beiden geteilt haben, konnten die anderen backen und wurden dann ebenfalls aufgeteilt. Das hat auch den Vorteil, dass die letzten Stücke nicht schon wieder kalt sind ;)


 


Für den Flammkuchenteig 1TL Honig in 250 ml handwarmes Wasser einrühren. ½ Würfel Hefe hineinbröseln, einen Moment stehen lassen, dann die Hefe mit einer Gabel unter Rühren auflösen.

In einer Schüssel 400 g Mehl mit 1 TL Salz mischen. Eine Mulde in die Mitte drücken und das Hefewasser hineingeben. Mit einer Gabel etwas Mehl vom Rand einrühren, bis sich etwa die Konsistenz von Pfannkuchenteig ergibt. Die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und den Vorteig an einem warmen Ort für 20 Minuten gehen lassen.


2 EL Öl zum Vorteig geben und nun auch das restliche Mehl einarbeiten – entweder mit den Knethaken oder mit einem Holzrührlöffel. Sobald die Zutaten sich verbunden haben, den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mehrere Minuten gründlich kneten. Der Teig ist anfangs sehr klebrig, ihr solltet also die Arbeitsfläche und die Hände mehlen. Dabei gilt: Verwendet so viel Mehl wie nötig, aber so wenig wie möglich.

Den Teig nun zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben und erneut abgedeckt an einem Warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.



Währenddessen den Belag vorbereiten:

350 g grünen Spargel waschen und gründlich trocknen. Die holzigen Enden abschneiden und die Spargelstangen der Länge nach mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.


Die Spargelstreifen in kochendem Salzwasser für zwei Minuten garen, herausnehmen und sofort in kaltes Wasser geben.

350 g Erdbeeren waschen, trocknen, den Strunk entfernen und in Scheiben schneiden.

Sobald der Teig fertig gegangen ist, wird er in vier gleich große Portionen geteilt. Jede Portion (bzw. erst zwei, während diese dann im Ofen sind die anderen beiden) auf einem mit Backpapier belegten Blech sehr dünn ausrollen. Jeweils 75 g Créme fraîche (insgesamt also 300 g) auf jeden Flammkuchen streichen und ein Viertel der gründlich abgetropften Spargelstreifen darauf legen. Jeweils 50 g Ziegenfrischkäse (insgesamt 200 g) mit Hilfe zweier Teelöffel in kleinen Portionen auf den Flammkuchen verteilen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.


Die Flammkuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Umluft für ca. 15 Minuten backen. Wie gesagt: Während die ersten zwei Portionen im Ofen sind, können die verbliebenen beiden Flammkuchen belegt werden und man schiebt sie in den Ofen, sobald die ersten fertig sind.

Auf den gebackenen Flammkuchen werden vor dem Servieren jeweils ein Viertel der Erdbeerscheiben verteilt.

 

 

Wer möchte, kann die Erdbeeren auch vorher auf den Flammkuchen geben und sie mitbacken. Das ist ganz Geschmacksache: Gebacken sind sie warm und weich, wer sie erst hinterher auf den Flammkuchen gibt, hat sie saftig und frisch. Auch optisch macht es natürlich einen Unterschied, da aus den Erdbeeren während des Erhitzens Saft austritt. Mir schmecken beide Varianten :)

 

Und hier nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

250 ml handwarmes Wasser
1 TL Honig
½ Würfel frische Hefe
400 g Mehl
1 TL Salz
2 EL Öl

350 g grüner Spargel
350 g Erdbeeren
300 g Créme fraîche
200 g Ziegenfrischkäse
frisch gemahlener Pfeffer

 

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Gestreifte Pasta mit Zitronenpesto

Möhren-Limetten-Suppe & Kokossuppe

 

 

Alle Fotos in diesem Artikel (c) von Nina

Über den Autor Nina

Nina lebt in der Nähe von Aschaffenburg, ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Neben ihrer Familie ist Backen ihre große Leidenschaft. Insbesondere Cupcakes haben es ihr angetan, aber auch Kuchen, Torten oder Herzhaftes kommen regelmäßig aus ihrem Ofen. Gekocht wird bei ihr natürlich auch – gerne kreativ und in ungewöhnlichen Kombinationen. Seit 2010 veröffentlicht Nina ihre Rezepte auf „Ninas kleinem Food-Blog“.
Autor Profil ansehen

Kommentar hinterlassen


Loading
* Pflichtfelder