Bookatable folgen

Rezept: Quitten-Vanille-Likör

28. November 2013 von Nina

 

Likoer


Langsam aber sicher ist es an der Zeit, sich Gedanken um hausgemachte Weihnachtsgeschenke zu machen. Vor allem, wer Likör, aromatisierte Essige, Öle oder Ähnliches verschenken möchte, was einige Zeit zum ziehen und reifen benötigt, sollte sich schon jetzt Gedanken über passende Rezepte machen.

 

Quitten-Likoer

 


Wer die Möglichkeit hat, an Quitten zu kommen, sollte es mit diesem Quitten-Vanille-Likör probieren, den ich nun schon das zweite Jahr in Folge angesetzte habe, weil er so lecker schmeckt :)  Er schmeckt pur, aber auch mit Sekt oder Weißwein aufgegossen.


Vanille-Likeor


Für den Likör benötigt man 1 kg reife Quitten. Von diesen zunächst mit einem trockenen Tuch den Flaum abreiben.

In einem großen Schraub- oder Weckglas 1 Liter Korn bereitstellen. Die Quitten vierteln, das Kerngehäuse sowie die Schale entfernen, das Fruchtfleisch würfeln und sofort in das Glas mit dem Alkohol geben. Da die Quitten sehr schnell braun werden, diese bitte Stück für Stück verarbeiten.


Quitten-und-Likoer


Zwei Vanilleschoten längs aufschlitzen und mit der Rückseite der Messerschneide das Mark herausschaben. Sowohl das Mark als auch die ausgekratzten Schoten in das Glas mit dem Alkohol geben.


Qitten-Vanille

 

Weiterhin kommen 500 g Zucker und der ausgepresste Saft einer Zitrone mit ins Glas. 


Likoer-Quitten


Das Glas mit dem Deckel dicht verschließen und alles kräftig durchschütteln. Den Likör sechs Wochen an einem warmen, hellen Ort – z. B. der Fensterbank – ziehen lassen. Dabei täglich schütteln.


Quitten


Nach sechs Wochen den Likör durch ein feines Sieb abfiltern und in Flaschen umfüllen.

Wem der Likör zu stark ist, kann ihn mit Zuckersirup noch verdünnen. Dazu Wasser und Zucker im Verhältnis eins zu eins aufkochen, einige Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und komplett abkühlen lassen. Von diesem Sirup bis zum gewünschten Ergebnis zum Likör geben. Man sollte sich langsam herantasten und nicht zu viel Sirup zugeben, denn natürlich wird auch der Quitten-Geschmack verdünnt und die Süße nimmt zu.


Likoer-Glas




Und nochmals alle Zutaten auf einen Blick:

1 Liter Korn
1 kg Quitten
2 Vanilleschoten
500 g Zucker
1 Zitrone 

 

 

 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Rezept: Apfel-Zwiebel-Tartelettes mit Kartoffel-Käse-Kruste

Rezept: Möhren-Limetten-Suppe & Kokssuppe



Alle Fotos in diesem Artikel (c) von Nina 

Über den Autor Nina

Nina lebt in der Nähe von Aschaffenburg, ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Neben ihrer Familie ist Backen ihre große Leidenschaft. Insbesondere Cupcakes haben es ihr angetan, aber auch Kuchen, Torten oder Herzhaftes kommen regelmäßig aus ihrem Ofen. Gekocht wird bei ihr natürlich auch – gerne kreativ und in ungewöhnlichen Kombinationen. Seit 2010 veröffentlicht Nina ihre Rezepte auf „Ninas kleinem Food-Blog“.
Autor Profil ansehen

Kommentare (5) -

 

Sehr schöne Likör-Idee, sieht lecker und nachahmenswert aus. Smile
Wir machen auch einen, den Heideblütenlikör. Der ist natürlich ganz anders, als der hier, da er aus Heideblüten gemacht ist, er ist eine lokale Spezialität der Lüneburger Heide:
www.heidecuisine.de/produkt/heidebluetenlikoer

16.03.2014 19:40:39 #
| Philip
 

Hallo,
ich stöbere seit Tagen in Deinen RezeptenSmile finde sehr schöne Sachen die bestimmt nachkochen oder backen werde.
Ganz toll, mache bitte, bitte weiter so:............Smile
LG
Klaudia

28.04.2014 09:23:08 #
| Klaudia
 

Das Rezept klingt toll und ich habs gestern gleich noch mit den letzten Quitten des Jahres angesetzt. Allerdings funktionieren die Mengenangaben bei mir nicht, die Quittenstücke schwimmen an der Oberfläche und drücken einige Stücke vollständig an die Luft, die innerhalb kurzer Zeit dunkelbraun oxidieren (und mir Angst machen dass es schimmeln könnte). Unten im Glas wäre noch genug Platz, sie zu beschweren wäre vielleicht auch eine Lösung, aber einen Teller bekomm ich nicht durch die Öffnung des Behälters. Teile heraus nehmen ist keine wirkliche Lösung, weil das sehr viel sein müsste. Hattest du das Problem auch schon bzw. irgendwelche Tipps?

04.11.2014 11:25:16 #
| Evelyn
 

Hallo liebe Evelyn,

schön, dass Du das Rezept ausprobierst Smile

Dass die Quitten nach oben steigen ist normal und Du musst Dir deshalb keine Sorgen machen. Zwar oxidieren die an der Oberfläche, aber es sollte sich kein Schimmel o. ä. bilden - der Alkohol verhindert das. Halte das Gefäß einfach luftdicht verschlossen und schüttel es täglich.

Liebe Grüße

Nina

05.11.2014 08:49:52 #
| Ninas kleiner Food-Blog
 

Ok, vielen Dank. So hab ichs bis jetzt gemacht, aber die Antwort beruhigt mich doch nochmal. Eine erste Kostprobe war auch schon echt vielversprechend... Bis zur nächsten Quittensaison reicht der Likör niemals. ;)

08.11.2014 11:09:12 #
| Evelyn

Kommentar hinterlassen


Loading
* Pflichtfelder