Bookatable folgen

Bookatable Guestblogger David Seitz von Schlaraffenwelt stellt sich vor

12. März 2012 von David Seitz

 

 

Morgens ein Toast mit Marmelade, mittags etwas deftig Warmes, abends ein Vesper mit Wurst und Brot. So sieht – überspitzt formuliert – der kulinarische Alltag in unserem Land aus. Innerhalb dieses Schemas gibt es natürlich viele Variationsmöglichkeiten, doch dass unser Ansatz zu Kochen, unsere Tendenz bestimmte Lebensmittel auszuwählen, gewisse Zutaten zu kombinieren, nur einer von hunderten, wenn nicht sogar tausenden Zugängen zur Welt des Essen und Trinkens ist, kann schnell in Vergessenheit geraten, wenn man sich diese Tatsache nicht bewusst ins Gedächtnis ruft.

Der Mensch verpasst viel zu viel, weil er in eigenkulturellen Mustern gefangen ist. Dass Rinderfilet eine Delikatesse ist, gegrillte Insekten hingegen Ekel hervorrufen hat nicht die Natur so vorgesehen, sonden die Kultur in der wir aufgewachsen sind. Doch es muss nicht gleich diese Extremform sein. Allein der Versuch, mal über den eigenen kulinarischen Tellerrand hinaus zu schauen und die Esskultur anderer Länder unvoreingenommen auf sich wirken zu lassen, kann ungemein erhellend wirken.

Bestes Beispiel – Sushi: Was lange Zeit in Europa als hochexotisch und befremdlich angesehen wurde, setzt mittlerweile zum globalen Siegeszug an. Der europäische Gaumen hat sich auch anderen asiatischen Küchen geöffnet, doch noch immer warten so viele fremdartige Zubereitungswege darauf entdeckt zu werden. In einer Großstadt wie München hat der weltoffene Genießer gute Chancen auf neue Inspirationen zu treffen. Warum nicht mal Libanesische Küche, Gerichte aus Sri Lanka, nepalesich-tibethisch oder israelisch essen gehen?

 

 

Ich, David Seitz, koche, seit ich denken kann. Zunächst an einer Plastikküche, später auf einem Schemel als Zuarbeiter von Mutti. Irgendwann wollte ich jedoch selbst über mein Essen bestimmen und forderte meine Rechte am hauseigenen Herd ein. So entwickelte sich eine Leidenschaft für gutes Essen, von Beginn an geprägt von einem eher experimentellen Ansatz. Mit 15 beschloss ich, dass ich später einmal nicht nur Hobbykoch, sondern auch Journalist werden will. Heute haben sich beide Wünsche erfüllt und doch habe ich lange Zeit versäumt, beides zu kombinieren. Ende letzten Jahres habe ich mir diesen kleinen Traum endlich erfüllt. Auf www.schlaraffenwelt.de blogge ich über Kulinarisches im weitesten Sinne. Rezepte, Reportagen, Empfehlungen, Hintergründe. All das verbunden mit dem Versuch, einen Schritt zurück zu machen und die eigenen Normalitätsvorstellungen ein wenig auszublenden, weil sie – zumindest beim Thema Essen - oft hinderlich sind.

Ab jetzt werde ich in regelmäßigen Abständen auf dem Bookatable Blog über kulinarische Kuriositäten berichten und die Genuss-Landschaft der bayrischen Landeshauptstadt nach Geheimtipps und faszinierenden Geschichten durchforsten. Denn gerade abseits von Glanz und Glamour warten dort noch viele Perlen darauf, entdeckt zu werden.

 

Diese Beiträge von David Seitz könnten Dich auch interessieren:

Israelische Kuche als kulinarisches Highlight in Munchen

Andreas Miessmer Foodstylist

Genuss ohne Tierprodukte

Über den Autor David Seitz

David Seitz arbeitet als Freier Videoredakteur in München. In Sachen Essen & Trinken ist er sehr interkulturell ausgerichtet. Er kocht gerne asiatisch, speziell die puristische japanische Küche begeistert ihn immer wieder aufs Neue. Seine Erfahrungen und Kreationen veröffentlicht er auf seinem Foodblog www.schlaraffenwelt.de. Er liebt unbekannte Küchen, ungewöhnliche Kombinationen und kulinarische Grenzerfahrungen - München bietet für ihn in dieser Hinsicht eine Vielfalt an Möglichkeiten den kulinarischen Horizont zu erweitern.
Autor Profil ansehen

Kommentar hinterlassen


Loading
* Pflichtfelder

Blogger

  • Globetrottergirls
  • Kurbjuhn
  • Nina
  • Sophia Hoffmann

Tags