Bookatable folgen

Essen wie im Orient: Das ArabesQ in Düsseldorf

11. Januar 2016 von Bookatable

Im denkmalgeschützten Jägerhaus am Düsseldorfer Stadtwald entführt das Restaurant ArabesQ seine Gäste in den Orient. In dem palastähnlichen Restaurant mit seinen filigranen Mosaiken lassen sich ganz authentisch arabische Köstlichkeiten genießen. Weil wir das so beeindruckend finden, hat Patrick Flötmeyer aus dem Bookatable-Team mit Nina Brandon, Geschäftsführerin des ArabesQ, über die Besonderheiten des Lokals im Stadtteil Grafenberg gesprochen.

Jetzt reservieren

Nina, was hat Dich zu Deinem Restaurant-Konzept und diesem beeindruckenden Interieur inspiriert?

Unser Konzept wurde davon beeinflusst, dass mein Kollege Palästinenser ist und es in den Räumlichkeiten hier vorher schon einige vielversprechende Elemente gab. Zum Beispiel die Mosaike und die Zederndecken. Daraus wollten wir etwas Schönes machen. Außerdem hat mich immer der maurische Stil inspiriert.

Meine Eltern wohnen in Spanien, dort gibt es sehr viele Mosaike und arabische Elemente. Die prachtvolle Stadtburg Alhambra in Granada beispielsweise ist ein prachtvolles Beispiel maurischer Kunst. In unserem Restaurant ArabesQ wollen wir marokkanisches Ambiente mit moderner palästinensischer beziehungsweise arabischer Küche verbinden.

Es gibt bei Euch seit Kurzem einen neuen Küchenchef. Was hat Khaled Sawaed für einen kulinarischen Background?

Er hat in großen israelischen Restaurants gelernt, in 5 Sterne Hotels in Haifa und Tel Aviv. Anfänglich war er nur das erste halbe Jahr hier bei uns im ArabesQ und ist dann aus familiären Gründen zurückgegangen. Er hat weiter gelernt am Toten Meer und ist nun wiedergekommen mit seinem Team, um unsere Küche zu schmeißen.

Gibt es auf der ArabesQ-Speisekarte einen Top-Seller, den Gäste besonders gerne bestellen?

Zum einen sind es bei uns wirklich die Vorspeisen, die Mezze, die einen ganz guten Überblick über die arabische Küche geben. Es werden  15 verschiedene kleine Vorspeisen serviert – das  ist von der Optik her sehr schön, bunt und appetitlich. So bekommen Gäste einen Eindruck von der arabischen Küche.

Zum anderen gehört auch Thunfisch zu den Top-Sellern. Zum Beispiel Thunfisch-Tartar oder auch Thunfisch-Steak. Auch das hat mit meinem Kollegen zu tun, der das Düsseldorfer Unternehmen TunaTech leitet. Seine Expertise im Thunfisch-Geschäft garantiert die Qualität.

Wie seid Ihr auf Bookatable als Kooperationspartner gekommen?

Wir sind glaube ich durch Dich auf Bookatable aufmerksam geworden, Patrick. Du hast uns hier im ArabesQ einfach die Vorteile von Bookatable erklärt und dann ist es relativ schnell zum Vertragsabschluss gekommen. Das System hat für uns von Anfang an funktioniert. Es gibt natürlich andere Anbieter, aber Bookatable hat uns zuerst überzeugt. Man sagt ja immer „Never change a running system“, also sind wir bis heute bei euch geblieben und damit sehr happy.

Wo gehst Du selbst eigentlich am liebsten essen und was ist Deine Lieblingsküche?

Durch meine Hamburger Wurzeln esse ich super gerne Fisch. Deswegen gehe ich gerne in Robert’s Bistro hier in Düsseldorf. Einen gut zubereiteten Fisch zu essen, das ist für mich einfach der Himmel auf Erden. Ich gehe mit meiner Familie aber auch sehr gerne zum Italiener und schlemme mich durch die Pasta-Karte.

Vielen Dank für das Interview!


 

Foto 1: Nina Brandon, ArabesQ (links), Patrick Flötmeyer, Bookatable (rechts) (c) Bookatable
Foto 2 bis 5: (c) ArabesQ
 
 

 

Über den Autor bookatable

Bookatable bringt Restaurants und Gäste an einen Tisch – einfach, lokal und kompetent. Egal ob am PC oder mobil mit interaktivem Stadtplan, Gäste finden auf Bookatable nach Stadt, Küche, Beliebtheit oder Preis sortierte Restaurants und können dort rund um die Uhr sofort reservieren - für jeden Anlass und jedes Budget. Wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Fotos und unabhängige Bewertungen anderer Bookatable-Nutzer helfen bei der Auswahl der passenden Location. Autor Profil ansehen

Kommentar hinterlassen


Loading
* Pflichtfelder