Bookatable folgen

Süßer Advent: Bratapfel mit Käsekuchen-Nutella-Füllung

20. November 2015 von Nina

Heute habe ich mal wieder einen Klassiker für Euch. Wobei ... Ich habe meinen Bratapfel nicht mit Nüssen, Rosinen und Honig gefüllt, sondern einen kleinen Käsekuchen darin gebacken, in dem außerdem eine Füllung aus Nutella und für den Knusperfaktor auch noch Mandelsplitter stecken. Wer es lieber fruchtiger mag, kann den Käsekuchen-Bratapfel auch mit Pflaumenmus oder Konfitüre füllen. Lecker ist er in jeder Variante und macht sich garantiert gut auf der winterlichen Kaffeetafel.

Das Rezept ergibt zwei große Bratäpfel:

Für die Käsekuchenfüllung 150 g Frischkäse, 25 g Zucker, 8 g Maisstärke, 1 Ei und nach Geschmack gemahlene Vanille und Zimtpulver zu einer glatten Masse verrühren. Ihr könnt natürlich auch andere Gewürze, zum Beispiel Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz verwenden.

Von zwei großen, festen Äpfeln á circa 350 g einen Deckel abschneiden und die Äpfel mit Hilfe eines Kugelausstechers aushöhlen. Jetzt die Hälfte der Käsekuchenmasse in die Äpfel füllen. Darauf 15 g Nuss-Nougat-Creme, Pflaumenmus oder Konfitüre, sowie 1 Löffel Mandelsplitter geben. Das Ganze mit der restlichen Käsekuchenfüllung bedecken und nochmals einige Mandelsplitter auf den Bratapfel streuen.

Jetzt nur noch die Äpfel in eine feuerfeste Form stellen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für circa 30 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit auch die abgetrennten Deckel mit in den Ofen geben!

Ich habe für die Bratäpfel mit 350 g wirklich große Äpfel verwendet. Somit sind die Äpfel genau richtig zum Adventskaffee, aber zu viel als Dessert. Wenn Ihr kleinere Äpfel verwendet wollt, teilt die Käsekuchenmasse einfach auf drei oder vier Äpfel auf und reduziert die Garzeit etwas.

Und noch ein letzter Tipp: Füllt die Käsekuchen-Bratäpfel doch mal mit einem Stück Nougat, einem Mini-Schokoriegel oder einem Oreo-Keks ...

Alle Zutaten auf einen Blick:

2 große, feste Äpfel á ca. 350 g
150 g Frischkäse
25 g Zucker
8 g Maisstärke
1 Ei
weihnachtliche Gewürze, z. B. gemahlene Vanille, Zimt, Lebkuchengewürz o. ä.
30 g Nuss-Nougat-Creme, Pflaumenmus oder Konfitüre
3 – 4 EL Mandelsplitter

Über den Autor Nina

Nina lebt in der Nähe von Aschaffenburg, ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Neben ihrer Familie ist Backen ihre große Leidenschaft. Insbesondere Cupcakes haben es ihr angetan, aber auch Kuchen, Torten oder Herzhaftes kommen regelmäßig aus ihrem Ofen. Gekocht wird bei ihr natürlich auch – gerne kreativ und in ungewöhnlichen Kombinationen. Seit 2010 veröffentlicht Nina ihre Rezepte auf „Ninas kleinem Food-Blog“.
Autor Profil ansehen

Kommentar hinterlassen


Loading
* Pflichtfelder